Kreuzfahrt MSC Opera – Ostseekreuzfahrt

Kann man mit einem Baby oder Kleinkind eine Hochseekreuzfahrt machen? Meine Frau und ich sind echte Kreuzfahrtfans. Daher haben wir darüber gar nicht lange nachgedacht.

Unsere Lilly war gerade neun Monate alt, als wir damit begannen, im Internet die Urlaub Reisen Angebote der Reedereien zu durchforsten. Diesmal nahmen wir eine Urlaubsberatung in Anspruch und entschlossen uns schließlich dazu, die Reederei MSC auszuprobieren. Wir buchten nach einem Urlaub Preisvergleich eine elftägige Ostseekreuzfahrt an Bord der MSC Opera. Wir waren total aufgeregt, als wir uns auf den Weg zur Einschiffung nach Kiel machten.

Eines vorweg: Lilly, meine Frau und ich haben an Bord viele tolle Erfahrungen gemacht. Anderen Jungfamilien können wir eine solche Reise mit gutem Gewissen empfehlen.

Beim Einchecken in Kiel herrschte großer Trubel. Wir hatten Glück. Dank Kinderwagen durften wir einen Sonderschalter benutzen, was die Wartezeit erheblich verkürzte. Lilly machte große Augen, als wir von einem Crewmitglied direkt zu unserer Kabine geführt wurden. Keine Frage, so viel Prunk wie auf den Decks der MSC Opera bekommt die Kleine bei uns zu Hause nicht zu sehen.

Wir hatten eine Innenkabine gebucht. Schon beim Durchstöbern der Urlaub Reisen Angebote waren wir uns einig, dass wir aufs Budget achten wollen. Aus Erfahrung wussten wir, dass wir während einer Hochseekreuzfahrt sowieso die meiste Zeit auf den Gemeinschaftsdecks verbringen. Die Kabine war zwar klein, aber für unsere Ansprüche völlig ausreichend, auch für Lillys Bett war genügend Platz vorhanden.

Auf organisierte Landausflüge verzichteten wir. Meine Frau und ich erkundeten schon bei früheren Kreuzfahrten die Hafenstädte lieber auf eigene Faust. So taten wir es auch diesmal mit Lilly im Gepäck. In Kopenhagen erlebte Lilly die erste Karussellfahrt ihres Lebens. In Oslo machten wir, wie es uns in der Urlaubsberatung empfohlen wurde, einen Ausflug zum neuen Opernhaus. Der moderne Bau mit seiner riesigen Glasfront ist wirklich beeindruckend. Wir bestiegen sogar das Dach und genossen dort eine fabelhafte Aussicht.

Dem Personal der MSC Opera möchten wir noch ein dickes Lob aussprechen. Die Crewmitglieder waren ausgesprochen freundlich und haben sich liebreizend um Lilly gekümmert.

Fazit: Der Urlaub Preisvergleich hat sich gelohnt. Wir werden bestimmt schon bald wieder Urlaub Reisen Angebote durchstöbern, um die nächste Kreuzfahrt mit unserer Lilly zu planen.