Kreuzfahrten Zielgebiet Nordeuropa

Kreuzfahrten im Zielgebiet Nordeuropa erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Dokumentationen über die Postschifflinie Hurtigruten, die auch die äußerst nördlich gelegenen, dünn besiedelten Gebiete Norwegens regelmäßig anläuft, um Post, Waren und Passagiere abzuliefern oder abzuholen, haben dazu sicherlich einen Teil beigetragen.

Norwegische Linienschiff genießen Kultstatus

Die norwegischen Linienschiffe genießen derzeit geradezu Kultstatus, so dass die Flotte um einige Schiffe aufgerüstet wurde. Es handelt sich um Schiffe „mit Kreuzfahrt-Flair“, nicht um typische Kreuzfahrtschiffe. Ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich bei Kreuzfahrten in Nordeuropa auch die älteren Schiffe, die noch deutlich als Postschiffe erkennbar sind, weil ihnen die luxuriöse Ausstattung moderner Kreuzfahrtschiffe fehlt.

Eine Fahrt auf der Postschifflinie vom norwegischen Bergen nach Kirkenes, ebenfalls in Norwegen gelegen, ist gut geeignet für Familienurlaub mit größeren Kindern, die sich für Natur und Technik interessieren.

Faszination Schiff

Anfänglich übt die erste Faszination das Schiff selbst aus. Die mehrtägige Fahrt durch bizarre Landschaften mit beeindruckenden Fjorden regt an, sich Gedanken über die Entstehung der Erde zu machen. Besondere Lichtverhältnisse bei den Kreuzfahrten in Nordeuropa eröffnen völlig neue Perspektiven. Erzählungen über Wikinger, die hier früher über das Meer fuhren, regen das Interesse für Geschichte an.

Für Familienurlaub mit kleineren Kindern, die intensiver beaufsichtigt und beschäftigt werden müssen, sind die großen, gut ausgestatteten Kreuzfahrtschiffe, die schwimmenden Hotels gleichen, besser geeignet als kleinere Schiffe.

Die großen und bekannten Veranstalter von Kreuzfahrten haben aufgrund des steigenden Interesses verschiedene Routen durch nordeuropäische Gewässer in ihr Programm aufgenommen.

Zu den umfangreichen Sport-, Unterhaltungsangeboten an Bord kommen gut organisierte Programme für Kinder ab 3 Jahren hinzu, die dafür sorgen, dass die Kinder sich auf dem Schiff nicht langweilen.

Beliebtes Ziel bei Kreuzfahrten in Nordeuropa sind die Fjorde

Norwegen mit seinen Fjorden ist auch für die großen Kreuzfahrtschiffe ein beliebtes Ziel im Norden Europas.

Mitunter sind Oslo und Bergen beliebte Häfen, die genug Platz für große Schiffe bieten. Spitzbergen und Island liegen auf den Kreuzfahrtstrecken.

Beliebte Kreuzfahrten führen von deutschen Häfen, meistens Kiel, Hamburg oder Warnemünde, über Schweden und Finnland bis zum russischen Sankt Petersburg. Andere Veranstalter bieten Kreuzfahrten mit Möglichkeiten zum Landgang in Paris/Le Havre, London/Dover, Antwerpen und Amsterdam an. Statt Abgeschiedenheit und Mitternachtssonne lernt die Kreuzfahrerfamilie mehrere lebendige Metropolen in wenigen Tagen kennen.

Schwimmendes Familienhotel

Das schwimmende Familienhotel nimmt alle nach aufregenden Stadtbesichtigungen und Einkaufstouren wieder auf und bietet vertraute Umgebung. Mehr Abwechslung kann ein Familienhotel nicht bieten.

Kleinere Kinder können an Bord betreut werden, wenn Landausflüge für die Kinder noch zu anstrengend sind. Die führenden Kreuzfahrtveranstalter bieten altersgerecht abgestufte Kinderbetreuung an. Die gleichmäßig wiederkehrenden Abläufe auf dem Schiff geben dem Kind schnell Sicherheit.

Eltern und Kinder haben auf dem Schiff viel Zeit, sich miteinander zu beschäftigen.

Reiseroute Ostsee

Reiserouten über die Ostsee versprechen bei Kreuzfahrten in Nordeuropa in der Regel einen ruhigen Ablauf, Tage mit schwerem Seegang sind eher selten. Kreuzfahrten nach Dänemark, Schweden, Norwegen bis nach Finnland oder Island dauern zwischen vier und zwölf Tagen und sind auch aus diesem Grund als besondere Erlebnistour für Familien gut geeignet.

Babys an Bord eines Kreuzfahrtschiff

Zu beachten ist, dass Kinder erst ab einem Alter von 6 Monaten auf eine Kreuzfahrt mitgenommen werden.

Bei längeren Kreuzfahrten mit mehreren aufeinander folgenden Tagen auf See ist das Mindestalter aus Sicherheitsgründen auf 12 Monate heraufgesetzt. Sicherheitsbedingte Reisebeschränkungen gelten auf See auch für hochschwangere Frauen.