Mit der MSC Fantasia im östlichen Mittelmeer

Mit der MSC Fantasia haben wir die Route Venedig-Bari-Katakolon-Santorini-Athen-Korfu-Dubrovnik-Venedig erkundet. Mit jeweils einer Gruppe sind wir für 14 Tage (Route je 7 Tage) auf der MSC Fantasia unterwegs gewesen und haben schöne Urlaubstage an Bord des Kreuzfahrtschiffes genossen.

Bari ist eine wundervolle Stadt, welche man vom Hafen aus zu Fuß in 10 Minuten erreicht. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen hier neben den goldigen Gassen, die Kirche in welcher die Gebeine des Hl. Nikolaus liegen sowie die Festung.

Von Katakolon empfiehlt sich ein Ausflug nach Olympia mit Führung durch das Gelände. Wer auf Kultur verzichten möchte, geht in Katakolon an den Strand oder geniesst den Tag auf dem Schiff.

Auf der Insel Santorin empfehlen wir im Hafen von Fira ein Rundfahrtticket zu kaufen. Dies ist dann eine Fahrt mit dem Speedboot nach Oia. Dort hat man ausreichend Zeit sich den Ort anzuschauen. 4 Stunden später geht es mit den Bus zurück nach Fira. Auch dort hat man noch ausreichend Zeit sich den Ort anzuschauen. Bei diesem Ausflug empfiehlt sich unbedingt festes Schuhwerk zu tragen. Die Seilbahn ist meist hoffnungslos überfüllt und man hat eine Wartezeit von bis zu 1,5 std. Die Alternative ist die ca. 400 Höhenmeter über die Treppe hinabzusteigen. Da die Esel den gleichen Weg benutzen ist die Treppe durch Stroh und die „Reste“ der Tiere beschmutzt und rutschig. Die Stufen sind ausgetreten, so dass hier Vorsicht und gute Schuhe für ihre eigene Sicherheit ein Muss sind.

Vom Hafen nach Athen haben sie ca. 45 Minuten. Man kann den Ausflug bequem alleine organiseren. Wer nur shoppen möchte, der fährt mit dem Bus oder Taxi nach Athen. Wer möglichst viel sehen und erfahren möchte, derjenige sollte auf die Off-On Busse zurückgreifen. Diese findet man wenn man aus dem Hafengelände rausgeht (ca. 300m) direkt vor dem Eingang.

Korfu Stadt – angekommen und wohlfühlen. Mit dem öffentlichen Bus erreicht man das Zentrum für kleines Geld. Hier empfiehlt es sich Badesachen einzupacken und mal an den Strand zu gehen. Eben so schön ist es, einfach durch die Gassen zu bummeln und die griechische Gastfreundschafft zu genießen.

Dubrovnik kann man vom Hafen aus wunderbar mit Bus, Taxi oder zu Fuß (ca. 15 Minuten) erreichen. Die Besichtigung der Stadtmauer empfiehlt sich als erstes, direkt am Morgen zu machen. Gegen späteren Vormittag ist diese wunderschöne Stadt überfüllt. Um den trubel dann zu entfliehen, lohnt es sich ebenfalls Badesachen einzupacken und an den Strand zu gehen.

Wieder angekommen in Venedig wünschen wir allen Gästen eine gute Heimreise.