persoenliche-reiseberatung-reisebuero

Schiffsrundgang

Wenn die Pride of America im Hafen liegt, sticht dem Beobachter schnell die auffĂ€llige Rumpfbemalung ins Auge. Sie erinnert an die US-Flagge „Stars and Stripes“. Es gibt einen guten Grund, warum das Schiff Amerika im Namen und am Rumpf trĂ€gt. Es handelt sich nĂ€mlich um das einzige Kreuzfahrtschiff, das unter amerikanischer Flagge unterwegs ist. Das Schiff ist im Hafen von Honolulu stationiert und kreuzt ganzjĂ€hrig durch die GewĂ€sser der Inselgruppe Hawaii.

Zu Beginn der Hochseekreuzfahrt unternimmt man am besten einen Spaziergang durch die öffentlichen Bereiche. Auf Deck 5 gelangt man von der Empfangshalle ĂŒber eine Einkaufsmeile zum „Hollywood Theater“. Auf Deck 6 hat die Reederei Norwegian Cruise Line unter anderem fröhliche Bars, das Hauptrestaurant „Liberty“ und den beliebten Nachtklub „Mardi Gras Cabaret Lounge“ untergebracht. Auf diesem Deck wird auch Sport betrieben. Im Außenbereich befindet sich nĂ€mlich eine Joggingbahn.

Auch im zweiten großen Gemeinschaftsbereich ĂŒber den Kabinendecks ist beste Unterhaltung garantiert. Menschen, die Kreuzfahrten buchen, entspannen sich gerne am Pool. Daher befinden sich auf diesem Schiff gleich zwei große Poolbereiche („South Beach Pool“ auf Deck 11, „Oasis Pool“ auf Deck 12). WĂ€hrend einer Luxuskreuzfahrt dĂŒrfen freilich Spiel und Spaß nicht fehlen. Daher befinden sich auf Deck 13 Golfabschlagnetze und ein großes Outdoor-Schachbrett. Mutige lassen sich in der „Gyrosphere“ ordentlich durchschĂŒtteln. Auf Deck 14 wird am Sportplatz Tennis, Volleyball oder Basketball gespielt.

Kabinen

Die Kabinen und Suiten an Bord der Pride of America sind modern, gemĂŒtlich und elegant. Die technische Ausstattung (TV, Klimaanlage, Safe, etc.) ist freilich auf dem neuesten Stand, GemĂŒtlichkeit erzeugen die bequemen Federbetten, Eleganz vermittelt das sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlte Interieur. In den PassagierunterkĂŒnften dieses Schiffs wird eine Hochseekreuzfahrt daher zum perfekten Urlaubserlebnis.

An Bord gibt es eine große Auswahl an Kabinen. Wer preiswerte Kreuzfahrten buchen möchte, wird sich fĂŒr eine Innenkabine entscheiden. In den Familienkabinen finden bis zu vier Passagiere Platz. Die Studios sind fĂŒr Alleinreisende konzipiert. In den Balkon- und Außenkabinen blickt man hinaus auf das offene Meer oder auf die KĂŒsten der Inselgruppe Hawaii, in deren GewĂ€ssern dieses Schiff der Reederei Norwegian Cruise Line ganzjĂ€hrig kreuzt.

Wer eine echte Luxuskreuzfahrt erleben möchte, wird sich fĂŒr eine Suite entscheiden. Passagiere, die nach der Einschiffung eine „Deluxe Familien Suite“, eine „Owner‘s Suite“ oder das „Deluxe Penthouse“ beziehen, kommen regelrecht ins Staunen. Das Ambiente in diesen erstklassigen PassagierunterkĂŒnften ist nĂ€mlich sehr nobel. Außerdem genießt man viele Extras (z. B. Butlerservice).

AktivitÀten

Kulturgenuss, Badespaß oder fruchtige Cocktails? Die Passagiere der Pride of America haben die Qual der Wahl, denn die Auswahl an Sport- und Unterhaltungsangeboten an Bord ist riesig. FĂŒr Kunstliebhaber hat die Reederei Norwegian Cruise Line an Bord eine schwimmende Kunstgalerie mit OriginalgemĂ€lden eingerichtet. Wer echtes Broadway-Feeling erleben will, besucht ein Musical im „Hollywood Theater“.

Was wĂ€re eine Hochseekreuzfahrt ohne Sprung ins kĂŒhle Nass? Auf dem Schiff gibt es zwei Poolbereiche. Ausgelassen und vergnĂŒgt geht es am „South Beach Pool“ zu. Ein exklusives Badeerlebnis ermöglicht der kleinere „Oasis Pool“ am Heck des Schiffs. Familien, die Kreuzfahrten buchen, freuen sich ĂŒber die tollen Angebote fĂŒr junge Passagiere. Im „Rascals Kid’s Club“ haben die Kleinen das Sagen. Teenies treffen sich gerne im „Connections Teen Club“ oder in der „Blast Off Videospielarkade“.

Wer eine Luxuskreuzfahrt mit diesem Schiff unternimmt, genießt erlesene Speisen. Neben den Hauptrestaurants „Liberty“ und „Skyline“ gibt es an Bord eine große Auswahl an SpezialitĂ€tenrestaurants, Snackbars und Bistros. Die Vielfalt der kulinarischen GenĂŒsse sorgt bei den Passagieren fĂŒr Begeisterung.